Aktuell


KSN betet zusammen mit 10.000 Hamburger Schüler für Frieden und Gerechtigkeit

Katholische und evangelische Schulen beten an drei Tagen der kommenden drei Wochen rund um den G20-Gipfel für Frieden und Gerechtigkeit. Mehr als 10.000 Schüler dieser christlichen Schulen in Hamburg starten heute (29. Juni) eine außergewöhnliche Initiative für Frieden und Gerechtigkeit unter dem Leitwort „Die Welt ins Gebet nehmen“.

 

Auch an der Katholischen Schule Neugraben (KSN) wird an drei Freitagen vor, während und nach dem Gipfeltreffen der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer die „Welt ins Gebet genommen“. Die Schülerinnen und Schüler aus dem Hamburger Süden greifen, wie die anderen konfessionellen Grund- und Stadtteilschulen sowie Gymnasien auch, die Themen Armut, Flucht und Umweltzerstörung mit Gebetsanliegen sowie anhand konkreter Lebensläufe Gleichaltriger in Manila, Syrien und im Senegal auf. „Wir ermöglichen den Kindern und Jugendlichen damit einen ganz wichtigen Blick über den eigenen Tellerrand hinweg und motivieren zugleich zu einem persönlichen Engagement für eine gerechtere Welt und für Menschen in Not“, erklärt Dr. Christopher Haep, Abteilungsleiter Schule und Hochschule, den Sinn der Aktion. In dem gemeinsamen Gebet finden auch die Verantwortlichen und Entscheider vor Ort Berücksichtigung:„Berühre ihre Herzen, so dass sie entschieden für die Rechte aller eintreten.“ „Es bleibt eine wichtige Aufgabe, sich jeden Tag neu für ein friedliches Miteinander hier bei uns und in der Welt einzusetzen“, so Haep, „Die Gebetsaktion an unseren Schulen soll genau diesen Impuls setzen“.

 

Im November 2015 starteten die katholischen Schulen in Hamburg unter der Schirmherrschaft von Erzbischof Stefan Heße eine Friedensinitiative unter dem Motto „Den Frieden ins Gebet nehmen“. Seither beten Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen regelmäßig am Donnerstagmorgen in der ersten Stunde für mehr Frieden in der Welt. Im Jahr 2016 erweiterte sich das Gebets-Bündnis um die evangelischen Bugenhagenschulen, die katholischen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern sowie den Bund der Katholischen Jugend in Hamburg. In einem Flyer, dem ein gemeinsames Vorwort der evangelischen Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck Kirsten Fehrs und des Hamburger Erzbischofs Stefan Heße vorangestellt ist, sind 13 altersgerechte Friedensgebete für Grund- und weiterführende Schulen zusammengefasst.

 

DIE WELT INS GEBET NEHMEN

 

BARMHERZIGER UND TREUER GOTT,

der du unsere Welt erschaffen hast,

der du sie durch alle Zeiten hindurch begleitest

und immer bei uns bist.

Wir bitten dich:

 

WELTWEIT LEIDEN MENSCHEN

unter Gewalt und Krieg,

unter Armut und Ausgrenzung,

unter der zerstörten Natur.

Lass sie dennoch erfahren, dass Du sie liebst.

 

IMMER ENTSCHEIDEN MENSCHEN

über ein friedliches Miteinander,

über soziale Gerechtigkeit

über eine lebenswerte Umwelt.

Berühre ihre Herzen, so dass sie entschieden für die

Rechte aller eintreten.

 

AUCH WIR SIND VERANTWORTLICH

für den Frieden zwischen den Völkern und Kulturen,

für das Wohl der Benachteiligten,

für den Schutz deiner Schöpfung.

Verändere unser Denken und lass uns mutige Boten deines

Friedens sein.

 

AMEN

Fronleichnam 2017

Neue Bilder zum Fronleichnams-Gottesdienst 2017 in der Bildergalerie ...

GBS-Abteilungsleitung gesucht

An der Katholischen Schule Neugraben (KSN) ist zum 28. August oder 1. September 2017 die Stelle der Abteilungsleiterin / des Abteilungsleiters Ganztägige Bildung und Betreuung (GBS) in Vollzeit neu zu besetzen.

 

Die Katholische Schule Neugraben ist eine staatlich anerkannte Grund- und Stadtteilschule mit Nachmittagsbetreuung im Rahmen von Ganztägiger Bildung und Betreuung (GBS), in der Trägerschaft des Erzbistums Hamburg. Wir suchen eine katholische Persönlichkeit mit Erfahrungen in der Nachmittagsbetreuung von Grundschulkindern, die die Bereitschaft zu einer bewusst gelebten Verantwortung für christliche Bildung und Erziehung mitbringt, ihre Funktion in den Handlungsfeldern Personalkoordination und Personalentwicklung, Ressourcensteuerung wahrnimmt sowie die Gestaltungs- und Handlungsspielräume nutzt und alle Beteiligten motiviert, ihre Vorstellungen von guter ganztägiger Bildung und Betreuung in Schule umzusetzen.

 

Die Abteilungsleiterin / der Abteilungsleiter GBS ist Mitglied der erweiterten Schulleitung und koordiniert In Absprache mit dem Schulleiter die Arbeit des Betreuungs-Teams GBS. Ihr / ihm obliegt grundsätzlich die Organisation, Koordination und Durchführung der administrativen Aufgaben im Rahmen von GBS, einschließlich der Gruppen-, Personal- und Kurszuteilungen unter Beachtung der verfügbaren personellen, finanziellen und räumlichen Ressourcen. Sie / er fördert die inhaltliche Ausgestaltung der GBS am Standort, die Weiterentwicklung und Evaluation des pädagogischen GBS-Konzepts sowie des schulischen Ganztagskonzepts in der Verknüpfung des schulischen Vormittags mit der GBS-Nachmittagsbetreuung. Zu den Aufgaben gehören die aktive Beteiligung an der Planung und Umsetzung weiterer schulischer Angebote, wie Schulpastoral, Schulsozialarbeit, Inklusion, schulische Veranstaltungen und arbeiten dazu eng mit dem Lehrerkollegium zusammen. In enger Zusammenarbeit mit dem Schulleiter trägt die GBS-Abteilungsleitung aktiv zum Auf- und Ausbau eines Netzwerkes mit GBS-Kooperationspartnern außerhalb der Schule, mit Institutionen im Stadtteil und anderen GBS-Standorten bei und repräsentieren den Standort im Rahmen der schulischen Öffentlichkeitsarbeit.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie neben dem Abschluss Diplom, Master oder Bachelor in Sozialpädagogik oder Sozialwesen oder dem Abschluss als staatlich anerkannte/r Erzieherin / Erzieher mit mindestens 5 Jahren Berufserfahrung, bereits Erfahrungen in der Nachmittagsbetreuung von Schulkindern, gerne in Leitungsfunktion, verfügen.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. Juni 2017: Erzbistum Hamburg, Abteilung Schule und Hochschule, Am Mariendom 4, 20099 Hamburg, E-Mail: bewerbung@kseh.de

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Schulleiter Wolfgang Pickartz, Telefon: 040 7029239-0 (Sekretariat) zur Verfügung.

Download
Stellenausschreibung GBS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.6 KB

Lesewettbewerb

Begeisterung, Freude und eine hohe Lesekompetenz – das war der Eindruck, den das Publikum heute beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der 3. Klassen an der KSN  bereits nach wenigen Minuten gewinnen konnte. Andrea, Heidi, Alexander, Leonard, Maksymilian und Marcel stellten sich mit ihren Lesebeiträgen einer fünfköpfigen Jury und machten es dieser wahrlich nicht leicht. Auch beim unbekannten Text waren alle sehr überzeugend. Mit viel Selbstvertrauen und Spaß am Lesen sprang der Funke schnell auf die interessierten Zuhörer über. Maksymilian konnte mit einem kleinen Vorsprung den begehrten 1. Platz belegen, dichtgefolgt von den übrigen Mitbewerbern. Die Mühe der Vorbereitung wurde belohnt, denn alle Teilnehmer erhielten einen Buchpreis. Wir freuen uns schon auf das nächste Schuljahr und auf einen neuen, spannenden Vorlesewettbewerb.

Gisela Chowanietz

Für neues Vorschuljahr nur noch wenige Plätze

Für den neuen Jahrgang unserer Vorschule für das Schuljahr 2017/18 gibt es nur noch wenige Plätze. Interessierte Eltern sollten sich möglichst schnell im Schulbüro informieren. Kinder der Vorschulklassen gehen - wenn gewünscht - im Anschluss ohne erneutes Anmeldeverfahren in die ersten Klassen der KSN. Die ersten Klassen für das Schuljahr 2017/18 sind bereits voll belegt. Der aktuell gültige Schulentwicklungsplan der katholischen Schulen im Erzbistum Hamburg schreibt uns leider diese Begrenzung vor. Alle Infos zum Anmeldeverfahren hier ANMELDEVERFAHREN

 

 


Für Fragen, allgemeine Informationen und zur Anmeldung für das kommende Schuljahr wenden Sie sich bitte direkt an unser Schulbüro, Telefon 040 70292390 oder nutzen Sie das Kontaktformular